Blau violettes Logo. Auf der linken Seiten ein Schriftzug mit Tierschutz Hessen auf der rechten Seite Piktogramme eines Hundes und einer Katze.

Stiftung Hessischer Tierschutz

Die Stiftung Hessischer Tierschutz fördert hessische Tierheime oder ähnliche Einrichtungen, um den Tierschutz im Land zu stärken.

Förderung von Tierschutzmaßnahmen

Die Stiftung Hessischer Tierschutz ist eine selbständige, rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts mit Sitz in Wiesbaden. Sie setzt sich für die Förderung des Tierschutzes und der Tierschutzziele in Hessen ein. Der Tierschutzgedanke soll in der Gesellschaft weiter verankert werden. Dazu gehört auch das allgemeine Verständnis für Wildtiere sowie die Aufklärung von Halterinnen und Haltern von Haustieren über eine artgerechte Haltung. Die Stiftung kann antragsberechtigte Einrichtungen finanziell unterstützen. Die Stiftung kann antragsberechtigte Einrichtungen finanziell unterstützen. Weitere Infos dazu in unserem MerkblattÖffnet sich in einem neuen Fenster.

a.1 Einrichtungen mit gültiger Erlaubnis nach § 11 Abs.1 Satz 1 Nr. 3 TierSchG (Tierheime und ähnliche Einrichtungen sowie ggf. Wildtierauffangstationen)

a.2 oder staatlich anerkannte Wildtierauffangstationen

a.3 oder sonstige Tierschutzorganisationen, die Katzenkastrationen durchführen

b. welche als gemeinnützig anerkannt sind

c. und ihren Sitz in Hessen haben.

Ein Rechtsanspruch auf eine Förderung besteht nicht; über Anträge entscheiden die Stiftungsgremien. Die Zuwendungen der Stiftung dienen dem Wohl verschiedenster Tierarten; nicht nur von Hunden und Katzen, sondern auch z.B. Nagern, Vögeln, Exoten im Heimtierbereich ebenso wie Pferden, Schafen, Ziegen (z.B. auf Gnadenhöfen). Zudem unterstützt die Stiftung im Rahmen der Förderrichtlinie auch Maßnahmen für Wildvögel und andere Wildtiere.

Neben der Förderung investiver Maßnahmen kann die Stiftung Antragsberechtigten Zuschüsse zu Kosten für Katzenkastrationen sowie für Tierarztbehandlungen und Futtermittel gewähren. In 2021 konnten 24 Einrichtungen von Fördermitteln für diesen Zweck profitieren - insgesamt gut 200.000 Euro wurden hierfür bewilligt.

Finanzierung der Stiftung

Die Stiftung finanziert ihre Förderungen aus Erträgen des Stiftungskapitals, Zuwendungen des Landes Hessen sowie Spenden. Jede Spende wird für Tierschutzziele in Hessen verwendet.

Spendenaufruf: Allgemeine Spenden, die zusätzlich für die Förderung von Projekten eingesetzt werden können, als auch Zustiftungen zur Erhöhung des Stiftungskapitals, werden gerne angenommen und in Ihrem Sinne verwendet.

Spendenkonto:

Stiftung Hessischer Tierschutz
Wiesbadener Volksbank eG
IBAN: DE84 5109 0000 0003 0540 04
BIC: WIBADE5W

Stiftungsorgane

Organe der Stiftung sind der Stiftungsrat und der Stiftungsvorstand. Die Mitglieder der Organe sind ehrenamtlich tätig. Vorsitzende des Stiftungsrats ist Staatsministerin Priska Hinz. Vorsitzender des Stiftungsvorstands ist Staatssekretär Oliver Conz. Der vierköpfige Vorstand führt die Geschäfte der Stiftung und ist damit für das operative Geschäft, insbesondere im Zusammenhang mit möglichen Förderungen zuständig. Neben Staatssekretär Conz wirken die Fernsehjournalistin Frau Dr. Claudia Ludwig sowie Herr Dr. Hans-Jürgen Kost-Stenger vom Landestierschutzverband Hessen e.V. und Herr Karsten Plücker vom Bund gegen den Missbrauch der Tiere e.V. mit.

Der Stiftungsrat setzt sich zusammen aus 20 Vertreterinnen und Vertretern von Tierschutzverbänden, den Landtagsfraktionen und Behörden. Der Rat entscheidet über Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung.

Stiftung vor Ort

Die Corona-Pandemie erschwert den Besuch von Einrichtungen vor Ort. Dennoch gelang es, einige Termine zu realisieren:

Die Stiftungsratsvorsitzende Priska Hinz besuchte im Juni 2021 das Tierheim Wetzlar und besichtigte die mit Stiftungsmitteln erneuerte Überdachung der Hundezwinger.

Die Geschäftsführerin Bettina Haubitz machte sich im November 2021 in der Wildtierstation Hünfelden ein Bild von den neu gebauten Quarantäneboxen, die von der Stiftung bezuschusst wurden.

Der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes Oliver Conz traf im März 2022 im Tierheim Bad Soden die 1. Vorsitzende des Vereins und überreichte symbolisch den Bescheid über einen Zuschuss zu Tierarztkosten des Jahres 2021. PressemitteilungÖffnet sich in einem neuen Fenster

Oliver Conz übergibt einen Förderbescheid an eine Frau. Vor ihnen sitzt ein Hund.
Oliver Conz bei der Bescheidübergabe im Tierheim Bad Soden.

Kontakt

Die Geschäftsführerin Bettina Haubitz steht Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Stiftung Hessischer Tierschutz

Fax

0611 32718 1968

Stiftung Hessischer Tierschutz
Mainzer Straße 80
65189 Wiesbaden

Schlagworte zum Thema