Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Projekte der Landesregierung

Runder Tisch Tierwohl

hessen_logo_tierschutz_rundertisch_rgb.jpg

Logo für den Runden Tisch Tierwohl
© Hess. Umweltministerium

Die hessische Landesregierung misst der artgerechten Nutztierhaltung und dem Tierwohl in der Landwirtschaft einen hohen Stellenwert bei. Seit der Aufnahme des Staatsziels „Tierschutz“ in das Grundgesetz hat das Wohl der Tiere Verfassungsrang. Dieser Auftrag verpflichtet uns, den Tierschutz kontinuierlich zu verbessern.

Tierwohl ist eine Gemeinschaftsaufgabe, die durch Tierhalterinnen und Tierhalter, Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung, Politik und durch das Engagement der Tierschutzverbände mitbestimmt und gestaltet wird. Aber auch Verbraucherinnen und  Verbraucher haben durch ihre gezielte Nachfrage nach Erzeugnissen aus artgerechter Tierhaltung und ihre bewusst darauf ausgerichtete Kaufentscheidung maßgeblichen Anteil an dieser Aufgabe.

Alle Beteiligten tragen hierbei  eine hohe ethische Verantwortung dem Mitgeschöpf „Tier“ gegenüber.

Die hessische Landesregierung hat aus diesem Grund einen Runden Tisch zum Thema „Tierwohl“ eingesetzt. Experten von landwirtschaftlichen Verbänden, Tierschutzorganisationen sowie Vertreter aus der Wissenschaft und der Verwaltung  beschäftigen sich hier mit Fragen zum Tierwohl der artgerechten Haltung und zur Tiergesundheit. Teilnehmer sind beispielsweise die Landestierärztekammer, der Hessische Tierschutzbeirat, der Hessische Bauernverband, der Landestierschutzverband, die Vereinigung der Hessischen Direktvermarkter, die Landestierschutzbeauftragte, Vertreterinnen verschiedener hessischer Tierzuchtverbände, Vertreter der drei Regierungspräsidien und Vertreterinnen des Landwirtschaftsministeriums. Durch die Zusammensetzung des Runden Tisches mit Vertreterinnen und Vertretern aus verschiedenen Institutionen soll ermöglicht werden, dass die Fragen der Tierhaltung aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet werden. Ziel ist es, konkrete Maßnahmen zu erarbeiten und diese auf den Weg zu bringen.

Der Runde Tisch wird zudem auch beispielsweise übergreifende Tierschutzindikatoren und die Frage der stärkeren Berücksichtigung des Thema Tierwohls in der Aus- und Fortbildung im landwirtschaftlichen Bereich thematisieren.

Die konstituierende Sitzung des Plenums hat am  9. März 2015 stattgefunden. Dieses Gremium und seine drei Arbeitsgruppen „Schwein“, „Geflügel“ und „Rind und andere Wiederkäuer“ tagen mehrmals pro Jahr.

Die bisher beschlossenen Vereinbarungen finden Sie in den nachfolgenden Downloads.