Tierschutz in Hessen

Der Hessische Tierschutzbeirat

Mit dem Ende der Berufungsperiode zum 31. August 2019 hielt die Landesregierung nach 20 Jahren unveränderter Zusammensetzung und 27 Jahren unveränderter Arbeitsweise eine Umstrukturierung des Hessischen Tierschutzbeirates für sinnvoll.

Dem Tierschutzbeirat gehören nun Tierschutzorganisationen, Vertreter der forschenden Industrie, der Wissenschaft, der Jäger- und Landwirtschaft sowie verschiedene Kreise der Gesellschaft, die einen deutlicheren Bezug zu Hessen haben, an.

  • Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverb. Hessen e.V.
  • Institut für Tierschutz- und Versuchstierkunde (JLU Gießen)
  • Ev. Kirchen von Kurhessen-Waldeck sowie Hessen und Nassau
  • Hessischer Bauernverband e.V.
  • Katholische Bistümer in Hessen
  • Landesjagdverband Hessen e.V.
  • Landestierärztekammer Hessen
  • Landesverband der Amtstierärzte Hessen
  • Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.V. (TVT)
  • Verband der Zoologischen Gärten e.V. (VdZ)
  • Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V. (ZZF)
  • Verband forschender Arzneimittelhersteller
  • Animals´ Angels
  • Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht e.V.(Regionalgruppe Hessen)
  • Pro Vieh (Regionalgruppe Hessen)


Nach dem Vorbild des "Runden Tisches Tierwohl" besteht der Beirat nun aus einem Plenum und zurzeit fünf Arbeitsgruppen. Die Facharbeit des Beirates findet nun insbesondere in den Arbeitsgruppen statt. Im Moment beschäftigen sie sich mit den Themen Vollzug des Tierschutzgesetzes, Tiertransporte, Tierversuche, Tierschutz in der Jagd und Tierschutz bei der Hundehaltung. Die Fraktionen des Hessischen Landtages sind als ständige Gäste vertreten und werden zu allen Plenumssitzungen geladen.

Schließen