Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Startseite » Umwelt & Natur » Wasser » Fischerei in Hessen » Fischerprüfung & Fischereischein
Fischerei

Fischerprüfung & Fischereischein

Wer in Hessen die Fischerei ausüben will muss mindestens 14 Jahre alt sein und einen gültigen Fischereischein besitzen. Voraussetzung hierfür ist eine bestandene staatliche oder staatlich anerkannte Fischerprüfung.

Fischerprüfung:

Die hessische Fischerprüfung wird vor einem staatlich berufenen Prüfungsausschuss zur Abnahme der Fischerprüfung gemäß der Verordnung über die Fischerprüfung und über die Fischereiabgabe abgelegt.

Dabei müssen Wissen und Können in folgenden fünf Prüfungsgebieten nachgewiesen werden:

  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Gerätekunde
  • Gesetzeskunde

In Hessen ist für die Anmeldung zur Fischerprüfung die Teilnahme an einem vom Landesfischereiverband Hessen e.V. angebotenen Ausbildungslehrgang zur Vorbereitung zur Fischerprüfung notwendig. Der Lehrgang muss u.a. eine praktische Unterweisung insbesondere in dem Gebrauch der Fanggeräte und eine Einweisung in das tierschutzgerechte Töten von Fischen einschließen. Der Lehrgang muss mindestens dreißig Stunden umfassen.

Fischereischein:

Beispiel Fischereinschein

Die Fischereischeinerteilung erfolgt durch die Gemeinde- / Stadtverwaltung des Wohnortes.  

Hierfür wird benötigt:

  • Zeugnis über die bestandene hessische Fischereiprüfung (nur bei Ersterteilung)
  • Passbild
  • Zahlung der Verwaltungsgebühr / Fischereiabgabe

Bei der Dauer der Gültigkeit des Fischereischeines kann unter folgenden Varianten gewählt werden:

 

Verwaltungsgebühr in €

Fischereiabgabe in €

Jahresfischereischein oder Sonderfischereischein

10

7,50

Fünfjahresfischereischein oder Fünfjahressonderfischereischein

18

27,00

Zehnjahresfischereischein oder Sonderzehnjahresfischereischein

36

50,00

Jugendfischereischein
(1 Jahr)

4

3,50

Jugendfischereischein
(5 Jahre)

6

17,00

Ausländerfischereischein

5

7,50

Fischereiprüfungen und Fischereischeine anderer Bundesländer können in Hessen anerkannt werden. Die oberste Fischereibehörde prüft, ob die in Hessen geforderten Ausbildungsinhalte in dem anderen Bundesland entsprechend vermittelt und abgeprüft wurden.

Erlaubnisschein des Fischereirechtsinhabers / Fischereipächters eines Gewässers

Falls Sie nicht Inhaber des Fischereirechts im jeweiligen Gewässer sind, benötigen Sie für das Angeln an einem Gewässer zusätzlich einen Erlaubnisschein des Fischereirechtsinhabers bzw. des Fischereipächters des Gewässers.