Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Wasserrahmenrichtlinie

Neue Broschüre des Umweltministeriums zum Gewässerschutz liegt vor

titelbild_broschuere.jpg

Fotomontage: Papierschiffchen auf Wasser in Stadt
© cognitio

Der Gewässerschutz hat das Ziel, dass Flüsse, Seen und Grundwasservorkommen in Hessen wieder einen guten Zustand erhalten. Dieses Ziel gibt die europäische Wasserrahmenrichtlinie allen EU-Mitgliedsstaaten bis spätestens 2027 vor. In Hessen haben bereits viele Akteure zu Erfolgen mit positiven Beispielen beigetragen. Die Vielfältigkeit der Aktivitäten an den Gewässern zeigt, dass jeder Einzelne zur Schaffung von mehr Natur und einer guten Gewässerqualität beitragen kann.

Aber es besteht nach wie vor Handlungsbedarf. Die Gewässerstrukturen sollen naturnah gestaltet und die Durchgängigkeit für die Wasserlebewesen gewährleistet werden. Durch geeignete Maßnahmen soll der Eintrag von Nährstoffen verringert, die Belastung durch organische Stoffe und gefährliche Stoffe weiter reduziert und die Salzbelastung der Werra deutlich verringert werden. Hierzu sind Nutzungen und Schutz in Einklang zu bringen. Diese Aufgabe kann nur unter Beteiligung aller Akteure gelingen.

Zur Begleitung der anstehenden Arbeiten hat das hessische Umweltministerium die Broschüre „Alle in einem Boot - Aktiv für den Gewässerschutz in Hessen und Europa“ herausgegeben. Die Schrift kann beim Umweltministerium bezogen werden. Zudem besteht aber auch die Möglichkeit, diese nachfolgend als Datei herunterzuladen.