Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Startseite » Umwelt & Natur » Wald » Wald erleben » Nationalpark Kellerwald-Edersee
Urwald erleben

Nationalpark Kellerwald-Edersee

einblick_in_die_weltnaturerbeflaeche_des_nlps_arensberg_nlp_ke.jpg

Nationalpark Kellerwald-Edersee - © Nationalpark Kellerwald-Edersee
Wald im Nationalpark Kellerwald-Edersee
© Nationalpark Kellerwald-Edersee

Mitten in Deutschland südlich des Edersees liegt ein in seiner Größe und Ursprünglichkeit für Deutschland einmaliger Buchenwald. Auf einer Fläche von rund 5.700 Hektar befindet sich hier einer der letzten Urwälder Mitteleuropas. Über 50 Berge und Kuppen prägen den großräumig ruhigen Landschaftscharakter des Nationalparks Kellerwald-Edersee. Wie ein Buchenmeer präsentiert er sich dem Betrachter aus der Vogelperspektive. Keine Straße und keine Siedlung zerschneidet die ausgedehnten alten Wälder. Wandern im Nationalpark Kellerwald-Edersee ist ein Erlebnis der besonderen Art – auf eigene Faust ins Abenteuer Wildnis. Die Besonderheiten des Schutzgebietes können auf 20 mit Tier- und Pflanzensymbolen ausgewiesenen Rundwegen erwandert werden. Sie ergänzen die durch den Nationalpark verlaufenden regionalen Hauptwanderwege Kellerwaldsteig, Urwaldsteig Edersee und Ederhöhenweg. Die Routen beginnen an den ausgewiesenen Wanderparkplätzen. Diese sind mit Hinweistafeln ausgestattet, die über Länge, Verlauf, Besonderheiten und Schwierigkeitsgrad informieren. Entlang einiger Routen stehen an interessanten Orten Nummerpfosten, die in einer Begleitbroschüre erläutert werden. In allen Nationalparkeinrichtungen sowie an den Informationsstellen der Region liegen die Broschüren sowie informative Faltblätter und Karten bereit, auf der Homepage des Nationalparks stehen sie als Downoad zur Verfügung.Hier finden Sie alle Informationen zum Wandern im Nationalpark

Wer den Nationalpark nicht auf eigene Faust erkunden möchte, kann sich einem Ranger anschließen. Geführte Rangerwanderungen im Nationalpark sind beliebt. Mit dem Ranger oder den ehrenamtlichen Nationalparkführern geht es zu den schönsten Plätzen, zu den Schätzen des Nationalparks. Gerne lauscht man den informativen und spannenden Ausführungen, bekommt Antworten auf Fragen. An allen Wochenenden finden Rangertouren in den Nationalpark statt – zu Fuß, auf dem Fahrrad und dem Planwagen und mitunter auch bei Nacht. Erlebnistage im WildtierPark Edersee oder im BuchenHaus mit seiner WildnisSchule, Führungen durch das NationalparkZentrum Kellerwald oder das jährliche Nationalparkfest runden das vielfältige Veranstaltungsangebot ab.

Auf ausgewiesenen Wegen kann die Wildnis von morgen auch mit dem Fahrrad erkundet werden. Die Wege sind mit einem Fahrradsymbol markiert. Am NationalparkZentrum können E-Bikes ausgeliehen werden. Innerhalb des Nationalparks hat die Natur Vorfahrt. Der Ausbau der Fahrradwege entspricht daher nicht den gängigen Normen.