Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Startseite Umwelt & Natur Wald Sturmschäden Soforthilfeprogramm anlässlich des Sturms „Friederike“ am 18. Januar 2018
Sturmschadensrichtlinie Friederike

Soforthilfeprogramm anlässlich des Sturms „Friederike“ am 18. Januar 2018

joachimgroell2.jpg

Sturmschaden in hessischem Wald
© Joachim Gröll, Hessen-Forst Forstamt Wehretal

Für die von dem Sturm Friederike am 18. Januar 2018 betroffenen kommunalen und privaten Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer bietet das Hessische Umweltministerium Soforthilfen an. Hierzu wurde am 23. Februar 2018 eine Sturmschadensrichtlinie erlassen. Die Soforthilfen dienen zur raschen Aufarbeitung des Schadholzes und zur Räumung der Sturmwurfflächen. Es werden Mittel aus der Walderhaltungsabgabe (WaldErhAbgV) vom 29. Dezember 2007 bereitgestellt.

Förderrichtlinie und Antrag stehen aktuell zum Download bereit.

Für Forstbetriebsgemeinschaften besteht die Möglichkeit, Sammelanträge für Zuwendungen einzureichen, die ebenfalls zum Download bereitstehen.

Eine weitere Fördermöglichkeit bietet die Förderrichtlinie des Landes Hessen für die Forstliche Förderung vom 17. Dezember 2015 (Förderbereich B2, mit Ausnahme der Flächenräumung).

Schließen