Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Ressourcenschonung durch Abfallvermeidung

BecherBonus

logo_becherbonus_rgb_72ppi_opak.png

Logo Becherbonus
© Hess. Umweltministerium

Schnell einen Kaffee für unterwegs kaufen, liegt im Trend. Bundesweit landen so jährlich circa 2,8 Milliarden Einwegbecher im Müll. Das sind 320.000 Becher pro Stunde und jährlich 40.000 Tonnen Müll. Besonders relevant sind die Becher, weil sie durch ihre Plastikbeschichtung und weil sie meist in öffentlichen Mülleimern landen, schwer zu recyceln sind. Das Umweltministerium setzt sich deshalb mit der Initiative BecherBonus für Ressourcenschonung durch Abfallvermeidung ein. Umweltministerin Priska Hinz hat Unternehmen aufgefordert, einen Rabatt von mindestens zehn Cent zu gewähren, wenn ein eigener wiederverwendbarer Becher befüllt wird und dies Kundinnen und Kunden kenntlich zu machen. Mittlerweile machen mehr als 50 Unternehmen mit rund 3000 Filialen bei der Aktion im Rahmen der Ressourcenschutzstrategie mit.