Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Startseite » Umwelt & Natur » Naturschutz » Schutzgebiete » Naturwaldreservate
Urwälder von Morgen

Naturwaldreservate

Naturwaldreservat_Banner

Eine Waldlandschaft in Hessen
© Hessen-Forst

Naturwaldreservate sind ausgewählte Waldgebiete, die der natürlichen Entwicklung überlassen sind. Eine forstliche Nutzung findet dort nicht statt. Im Idealfall entstehen so nach längerer Zeit wieder urwaldähnliche Strukturen. Seit 1988 gibt es in Hessen Naturwaldreservate, die intensiv erforscht werden. Heute bestehen 31 dieser Reservate auf einer Fläche von 1.226 ha, die über ganz Hessen verteilt sind. Sie decken damit ein großes Spektrum der Waldgesellschaften, Höhenstufen, Böden, Gesteine und regionalen Klimabedingungen des Bundeslandes ab. Die Naturwaldreservate-Forschung ist ein eigenständiger Zweig der Waldökologie. Ihre Ergebnisse fließen immer stärker in Konzepte der Forstwirtschaft und des Waldnaturschutzes ein. Hessen führte in seinem Naturwaldreservate-Programm mit der konsequenten zoologischen Inventur und der Ausweisung bewirtschafteter Vergleichsflächen neue Forschungsansätze ein.

Grundlagen- und anwendungsorientierte Forschungsergebnisse aus dem hessischen Naturwaldreservate-Programm werden in den Reihen „Naturwaldreservate in Hessen“ und „Hessische Naturwaldreservate im Portrait“ veröffentlicht.

Das Untersuchungsprogramm wird in der Verantwortung des Landesbetriebs Hessen-Forst durch die Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt (NW-FVA) in Hann. Münden und Göttingen und das Senkenberg Institut in Frankfurt in Abstimmung mit dem Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUELV) umgesetzt.

Grundsätze des hessischen Naturwaldreservate-Programmes:

  • Naturwaldreservate dienen dem Schutz und der Erforschung sich selbst überlassener Wälder und Waldlebensgemeinschaften, der Lehre und der Umweltbildung.
  • Forstliche Eingriffe sind in Naturwaldreservaten ausgeschlossen (Ausnahmen: Verkehrssicherung, Forst- und Brandschutz).
  • Die in Naturwaldreservaten angewandten Forschungsmethoden sind grundsätzlich zerstörungsfrei.
  • Die Ergebnisse der Naturwaldreservate-Forschung beantworten Fragen der naturgemäßen Bewirtschaftung von Wäldern wie auch zum Arten-, Biotop- und Bodenschutz.