Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Schutz von Natur und Landschaft

Landschaftsschutzgebiete

fotolia_44775157_xs

Landschaftsschutzgebiet
© bluedesign - Fotolia.com

Landschaftsschutzgebiete (LSG) sind rechtsverbindlich festgesetzte Gebiete, in denen nach § 26 Abs. 1 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) "ein besonderer Schutz von Natur und Landschaft

  1. zur Erhaltung, Entwicklung oder Wiederherstellung der Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushaltes oder der Regenerationsfähigkeit und nachhaltigen Nutzungsfähigkeit der Naturgüter,
  2. wegen der Vielfalt, Eigenart und Schönheit oder der besonderen kulturhistorischen Bedeutung der Landschaft oder
  3. wegen ihrer besonderen Bedeutung für die Erholung erforderlich ist".

Gegenüber den Naturschutzgebieten handelt es sich hierbei in der Regel um großflächigere Gebiete mit geringeren Nutzungseinschränkungen.

In Hessen sind in den verschiedenen Naturräumen 125 Landschaftsschutzgebiete mit einer Gesamtgröße von mehr als 219.000 ha ausgewiesen (siehe Natureg).

In Deutschland gibt es derzeit 7.409 Landschaftsschutzgebiete mit einer Gesamtfläche von ca. 10,2 Millionen ha, dies entspricht ca. 28,5 Prozent des Bundesgebietes (Stand 31.12.2009).