Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Verluste in der Landwirtschaft reduzieren

Flächenverbrauch

fotolia_57858694_xs

Vibrationswalze an landwirtschaftlicher Fläche
© motivation1965 - Fotolia.com

Die Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, die Flächeninanspruchnahme (oder den Flächenverbrauch) in Hessen auf maximal 2,5 ha pro Tag zu begrenzen. Auf dem Weg zu diesem Ziel wurde in der Vergangenheit viel erreicht. So ist es gelungen, den Verlust landwirtschaftlich genutzter Flächen im Schnitt der letzten 5 Jahre auf ca. 3 ha pro Tag zu reduzieren und damit seit 1999 zu halbieren.

Flächeninanspruchnahme in Hessen 1992 bis 2013

Zunahme der Siedlungs- und Verkehrsfläche1) (in ha/d)
— Zielwerte (in ha/d): bis 2011: 3,5; ab 2012: 3,1; ab 2016: 2,8; ab 2020: 2,5 —

Flächeninanspruchnahme in Hessen (© Till Lachmann, HSL)

Erläuterungen: 1) Zur Siedlungs- und Verkehrsfläche gehören Gebäude- und Freifläche, Betriebsfläche ohne Abbauland, Verkehrsfläche, Erholungsfläche und Friedhofsfläche. — 2) Keine Angaben zum gleitenden Vierjahresdurchschnitt. — 3) Keine Ursprungswerte. — 4) Die Umstellung vom ALB zum ALKIS erfolgte in den einzelnen Regionen Hessens zu unterschiedlichen Zeiträumen zwischen Beginn des Jahres 2009 und Ende 2011. Dadurch gibt es zeitliche Verschiebungen bei der Erfassung der Flächennutzung. Die FINA von Hessen insgesamt zwischen 2009 und 2011 ist somit verzerrt dargestellt; dies hat zur Folge, dass der Wert für 2010 überhöht und diejenigen für 2009 und 2011 zu niedrig sind. Die Einzelwerte von 2012 und 2013 geben wieder korrekte Angaben an. Ebenso sind die gleitende Vierjahresdurchschnitt von 2009 bis 2011 sowie von 2013 verzerrt.