Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Startseite » Umwelt & Natur » Nachhaltigkeitsstrategie & Bildung » Förderung von Umweltbildung und BNE in Hessen
Förderangebote

Förderung von Umweltbildung und BNE in Hessen

Zur Förderung der Umweltbildung und zur Verwirklichung von Projekten, die Bildungsmaßnahmen zur nachhaltigen Entwicklung in Hessen zum Ziel haben, kann das Land Zuwendungen gewähren.

ccx_83_059lay_cut.jpg

Verteilung Fördermittel
© CCVISION.de

Was fördert das HMUKLV?

Förderfähig sind unter anderem Projekte zur Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung, der Fort- und Weiterbildung, zur Natur- und Umwelterziehung, zur Natur- und Umweltbildung sowie zum Globalen Lernen.

Was ist nicht förderfähig?

Von einer Förderung ausgeschlossen sind Maßnahmen, zu deren Durchführung eine gesetzliche Verpflichtung besteht sowie bereits begonnene Projekte. Institutionelle Förderungen von Einrichtungen, die Übernahme von laufenden Kosten nach Projektabschluss, von Kredit- und Finanzierungskosten sowie von Kosten für Projekte, die überwiegend der Selbstdarstellung des Projektträgers dienen, sind ebenfalls nicht möglich.

Wer kann sich bewerben?

Zuwendungen können juristische Personen erhalten, die sich in der Bildung für nachhaltige Entwicklung engagieren. Zuwendungsempfänger sollten als „Bildungsträger für nachhaltige Entwicklung“ zertifiziert sein und ihren Sitz in Hessen haben.

Wie wird gefördert?

Bewilligt werden kann ein Festbetrag bis zu 5.000 Euro, eine Förderung darüber hinaus kann bis zu 90 % der zuwendungsfähigen Ausgaben betragen. Die erforderliche Eigenbeteiligung kann durch Eigenmittel oder Eigenleistung erbracht werden.

Wie wird die Förderung beantragt?

Das Formular zur Beantragung der Förderung finden Sie hier. Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus, damit Ihr Antrag bearbeitet werden kann. Anträge können Sie zwei Mal im Jahr digital einreichen: Bis zum 15.10. eines Jahres für das 1. Halbjahr des Folgejahres und bis zum 31.3. für das  2. Halbjahr des Kalenderjahres. Bitte senden Sie Ihren unterschriebenen Antrag an silvia.fengler@umwelt.hessen.de

Noch ein Hinweis:

Nach jetzigem Kenntnisstand können BNE-Projekte auch von anderen Organisationen nach deren Förderbedingungen gefördert werden. Eine nicht abschließende Aufzählung derartiger Organisationen finden Sie zur Arbeitserleichterung im Folgenden. Die Aufzählung erfolgt in alphabetischer Reihenfolge, über die Erfolgsaussichten einer Förderung durch diese und/ oder andere Organisationen kann keine Aussage getroffen werden.