Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Startseite » Umwelt & Natur » Nachhaltigkeitsstrategie & Bildung » Umweltallianz Hessen – Bündnis für nachhaltige Standortpolitik
Kooperation

Umweltallianz Hessen – Bündnis für nachhaltige Standortpolitik

Logo Umweltallianz Hessen (quer)

Logo der Umweltallianz Hessen

Die Umweltallianz Hessen ist eine freiwillige Vereinbarung zwischen der Hessischen Landesregierung, der hessischen Wirtschaft und den Kommunalen Spitzenverbänden. Die Kooperationspartner sind:

  • Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände VhU,
  • Arbeitsgemeinschaft der hessischen Industrie- und Handelskammern,
  • Hessischer Handwerkstag,
  • Hessische Städte- und Gemeindebund,
  • Hessische Städtetag,
  • Hessische Landkreisbund.

Mittlerweile sind über 1.100 Unternehmen, mehr als 25 Kommunen und Wirtschaftsverbände der Umweltallianz Hessen beigetreten. Das Spektrum reicht von großen internationalen Unternehmen über mittelständische Firmen bis hin zu kleineren Handwerksbetrieben. In der Umweltallianz Hessen sind als Branchen vertreten: Unternehmen der Chemie- und Automobilindustrie, Betriebe der Metallindustrie, aber auch Schreinereien, Schornsteinfeger und Weinbaubetriebe.

Die Aufnahmebedingung für neue Mitglieder ist eine unterzeichnete Selbstverpflichtung und ein ausgefüllter Fragebogen. In der Selbstverpflichtung zur Umweltallianz Hessen stimmt der Unterzeichner folgenden vier Grundsätzen zu:

  • Nachhaltiges Handeln in Unternehmen/Kommunen
  • Stärkung des Wirtschaftsstandortes Hessen
  • Transparente Information der Öffentlichkeit
  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit der Partner

Durch die Veröffentlichung der unternehmerischen Umweltleistungen im Internet wird eine große Transparenz und Kontrollmöglichkeit der Öffentlichkeit gewährleistet. Der Fragebogen soll den Austausch und Kontakt sowohl zu den Mitgliedsunternehmen verstetigen und Anreiz sein, weitere Umweltschutzmaßnahmen umzusetzen.

Gemeinsam werden Projekte zum betrieblichen Umweltschutz entwickelt. Ein Koordinierungskreis, der sich aus hochrangigen Vertretern der hessischen Landesregierung, der hessischen Wirtschaft und der kommunalen Spitzenverbände zusammensetzt, steuert und evaluiert die freiwilligen Vereinbarungen. Die gemeinsame Geschäftsstelle der Umweltallianz Hessen, die beim Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz angesiedelt ist, setzt die Entscheidungen des Koordinierungskreises um.

Ziele der Umweltallianz Hessen:

  • Freiwillige und innovative Umweltschutzmaßnahmen, die zur Einsparung von Ressourcen führen, die Umweltsituation verbessern und Kosten reduzieren;
  • Verbesserung der Kommunikation und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und Wirtschaft; sie verläuft schneller, unbürokratischer und sorgt für einen besseren Informationsfluss;
  • Stärkung des Wirtschaftsstandortes Hessen;
  • Förderung der unternehmerischen Eigenverantwortung;
  • Entwicklung und Umsetzung gemeinsamer Projekte und konkrete Hilfen zum betrieblichen Umweltschutz;
  • Schaffung fester dialogorientierter Arbeits- und Kommunikationsstrukturen;
  • Verbesserung des Imagegewinns gegenüber Kunden und Mitarbeitern durch die Mitgliedschaft und die Werbung mit dem Logo der Umweltallianz.

Sind Sie an einer Mitgliedschaft in der Umweltallianz Hessen interessiert? Nähere Informationen finden Sie hier www.umweltallianz.de