Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Engagement für Umwelt und Natur

Freiwilliges Ökologisches Jahr in Hessen (FÖJ)

Logo 25 Jahre FÖJ Hessen
Bild 1 von 3
© Hess. Umweltministerium

25 Jahre Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) in Hessen

Festakt und Aktionen auf dem Wiesbadener Schlossplatz

Das Freiwillige Ökologische Jahr – kurz FÖJ – feiert Jubiläum. Seit 25 Jahren können sich junge Menschen in Hessen ein Jahr lang im Naturschutz, der Landwirtschaft, im Forst, in der Umweltbildung oder in der Umweltverwaltung engagieren und für ihr ganzes Leben prägende Erfahrungen sammeln.

Aktionen auf dem Wiesbadener Schlossplatz

Das Jubiläum wird mit Aktivitäten im ganzen Land gefeiert. Die zentralen Feierlichkeiten finden am 26. Juni 2019 in der Landeshauptstadt Wiesbaden statt. Von 10 bis 15 Uhr bieten die Freiwilligen und die Einsatzstellen sowie die Träger des FÖJ Info- und Aktionsstände auf dem Schlossplatz zwischen dem Wiesbadener Rathaus und dem Landtag an. Schülerinnen und Schüler sowie Interessierte haben hier Gelegenheit sich über das FÖJ zu informieren oder bei Aktionen zum Umwelt- und Naturschutz mitzumachen. Es werden Themen wie neue Wege der Mobilität, Upcycling von Verpackungsmaterialien, Insektenschutz, Vermeidung von Textilabfällen sowie saisonale und regionale Ernährung aufgegriffen. Die Freiwilligen geben Einblick in Ihre Arbeit, wollen zum Mitmachen anregen und Wege für einen nachhaltigen Lebensstil aufzeigen.

Festakt im Roncalli-Haus

Am Abend findet der Festakt für geladene Gäste im Roncalli-Haus statt. Umweltministerin Priska Hinz dankt aktuellen und ehemaligen Freiwilligen für ihren besonderen Einsatz. Die Freiwilligen zeigen in Form von Podiumsdiskussionen und Sketchen ihre Forderungen und Versionen für eine nachhaltigere Zukunft. Als Gastredner gibt Naturfilmer und Umweltaktivist Simon Straetker Einblicke in seine Arbeit und seinen Einsatz für die Natur. Der 26-Jährige ist seit 2017 auf der Forbes Liste ‚30 under 30‘. Er wird dem Publikum faszinierende Bilder und Filmbeiträge von der Schönheit unseres Planeten zeigen und ruft verbunden damit zu weltweiten Anstrengungen zum Schutz von Natur, Klima und Umwelt auf.

Seit dem Jahr 1994 konnten zirka 1.700 junge Menschen ein Freiwilliges Ökologisches Jahr in Hessen absolvieren. Das Bundesfamilienministerium stellt die Mittel für die pädagogische Betreuung bereit und das Land Hessen unterstützt das FÖJ durch Zahlung von Taschengeldzuschüssen. Bei Fragen zum Jubiläum wenden Sie sich bitte an das Fachreferat im Umweltministerium unter: jutta.koop@umwelt.hessen.de Stichwort „25 Jahre FÖJ in Hessen“.

Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr, in dem junge Menschen sich für die Natur engagieren und dabei viele unterschiedliche Erfahrungen sammeln können. In Hessen stehen rund 150 Einsatzplätze in unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen zur Verfügung. Der Einsatz bietet eine großartige Möglichkeit, sich für eine gute Sache zu engagieren und gleichzeitig selbst davon zu profitieren. Neue Berufsfelder zu entdecken gehört ebenso dazu wie die Persönlichkeitsentwicklung oder das bessere Verständnis für ökologische Zusammenhänge.

FÖJ - was ist das?

Das FÖJ bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich 12 Monate lang für Natur und Umwelt zu engagieren und gleichzeitig selbst zu profitieren. Wer nach der Schule – oder auch nach der Ausbildung – eine kreative Lernpause will, kann im FÖJ praktische Erfahrungen sammeln, in grüne Berufssparten hineinschnuppern und seine eigenen Fähigkeiten ausprobieren. Vor diesem Hintergrund und mit etwas Abstand von Schule und Elternhaus fällt die Festlegung auf einen späteren Beruf oft leichter.

Für ein FÖJ bewerben können sich alle, die die Schulpflicht erfüllt haben und noch keine 27 Jahre alt sind.

Die drei hessischen FÖJ-Träger sind die Evangelische Freiwilligendienste der Diakonie Hessen , das Naturschutz-Zentrum Hessen und die Volunta gGmbH.

Hessenticket auch für Freiwillige im FÖJ

Das Schülerticket Hessen soll im kommenden Schuljahr nicht nur für Schülerinnen, Schüler und Auszubildende, sondern auch für Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Freiwilligendiensten angeboten werden.

Das neue Ticket kostet 365 Euro im Jahr. Alle Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen, S-Bahnen sowie Regionalzüge in ganz Hessen können genutzt werden. Die bisherigen Schülerjahreskarten waren in den allermeisten Fällen nicht nur teurer, sondern galten auch meistens nur in einer Stadt bzw. innerhalb eines Landkreises. Ab dem 1. August kann das Ticket bei den hessischen Verkehrsbetrieben gekauft werden.

Schließen