Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Startseite » Umwelt & Natur » Nachhaltigkeitsstrategie & Bildung » Freiwilliges Ökologisches Jahr in Hessen (FÖJ)
Engagement für Umwelt und Natur

Freiwilliges Ökologisches Jahr in Hessen (FÖJ)

FÖJ-Logo Hessen

Logo des Freiwilligen Ökologischen Jahr in Hessen

Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr, in dem junge Menschen sich für die Natur engagieren und dabei viele unterschiedliche Erfahrungen sammeln können. In Hessen stehen rund 150 Einsatzplätze in unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen zur Verfügung. Der Einsatz bietet eine großartige Möglichkeit, sich für eine gute Sache zu engagieren und gleichzeitig selbst davon zu profitieren. Neue Berufsfelder zu entdecken gehört ebenso dazu wie die Persönlichkeitsentwicklung oder das bessere Verständnis für ökologische Zusammenhänge.

FÖJ - was ist das?

Das FÖJ bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich 12 Monate lang für Natur und Umwelt zu engagieren und gleichzeitig selbst zu profitieren. Wer nach der Schule – oder auch nach der Ausbildung – eine kreative Lernpause will, kann im FÖJ praktische Erfahrungen sammeln, in grüne Berufssparten hineinschnuppern und seine eigenen Fähigkeiten ausprobieren. Vor diesem Hintergrund und mit etwas Abstand von Schule und Elternhaus fällt die Festlegung auf einen späteren Beruf oft leichter.

Für ein FÖJ bewerben können sich alle, die die Schulpflicht erfüllt haben und noch keine 27 Jahre alt sind.

Die drei hessischen FÖJ-Träger sind die Evangelische Freiwilligendienste der Diakonie Hessen , das Naturschutz-Zentrum Hessen und die Volunta gGmbH.

Hessenticket auch für Freiwillige im FÖJ

Das Schülerticket Hessen soll im kommenden Schuljahr nicht nur für Schülerinnen, Schüler und Auszubildende, sondern auch für Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Freiwilligendiensten angeboten werden.

Das neue Ticket kostet 365 Euro im Jahr. Alle Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen, S-Bahnen sowie Regionalzüge in ganz Hessen können genutzt werden. Die bisherigen Schülerjahreskarten waren in den allermeisten Fällen nicht nur teurer, sondern galten auch meistens nur in einer Stadt bzw. innerhalb eines Landkreises. Ab dem 1. August kann das Ticket bei den hessischen Verkehrsbetrieben gekauft werden.