Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Startseite » Umwelt & Natur » Boden » Vorsorgender Bodenschutz » Bodeninformationen
Bodenkundliche Grundlagen

Bodeninformationen

Kenntnisse der bodenkundlichen Grundlagen, des Bodenzustandes, der Bodenfunktionen sowie der zeitlichen und gebietsbezogenen Bodenveränderung sind eine unerlässliche Grundlage für den vorsorgenden Bodenschutz. Für gezielte vorbeugende Maßnahmen sind darüber hinaus Informationen über die standort- und nutzungsspezifischen Einflüsse auf den Boden erforderlich. Mit dem Fachinformationssystem Boden (FISBO) verfügt das Land über ein leistungsstarkes Bodeninformationssystem.

Weiterentwicklung und Pflege des Bodeninformationssystems bilden einen Aufgabenschwerpunkt des Arbeitsgebietes Boden im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG). Bodendaten stehen für verschiedene Maßstabsebenen und unterschiedliche Fragestellungen zur Verfügung. Sie können über den hessischen BodenViewer als interaktive Kartenanwendung im Internet genutzt werden. Besondere Bedeutung kommt dabei der Bodenfunktionsbewertung als Grundlage für die Betrachtung des Schutzguts Boden bei der Umweltprüfung von Plänen, Programmen und Vorhaben zu.

Ein weiteres wichtiges Instrument des vorsorgenden Bodenschutzes ist die Boden-Dauerbeobachtung. Um das Eintreten von Schäden zu vermeiden, müssen Bodenveränderungen langfristig überwacht werden. Werden negative Entwicklungen festgestellt, können Maßnahmen getroffen werden, um der Verschlechterung entgegenzuwirken. Seit 1991 wurden hierzu in Hessen Boden-Dauerbeobachtungsflächen eingerichtet, die periodisch hinsichtlich ihrer Bodenveränderungen untersucht werden. Detaillierte Informationen zu Bodendaten und weiteren Bodenthemen finden sich auf der Internetseite des HLNUG.