Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Startseite » Über Uns » Auszeichnungen » Höchste Auszeichnung im hessischen Naturschutz
Willy-Bauer-Preis

Höchste Auszeichnung im hessischen Naturschutz

Der Willi-Bauer-Preis wird für besondere Verdienste um die Erhaltung der Natur verliehen. Er ist die höchste Auszeichnung im hessischen Naturschutz.

Der Willy-Bauer-Preis ehrt das Lebenswerk des 1990 verstorbenen langjährigen Vorsitzenden der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz sowie des Landesnaturschutzbeirates Hessen. Der Preis wurde am 14. Mai 1992 durch Staatsminister Jörg Jordan, Hessisches Ministerium für Landesentwicklung, Wohnen, Landwirtschaft, Forsten und Naturschutz gestiftet. Er wird durch die jeweilige Ministerin oder den jeweiligen Minister verliehen. Vorschläge für den Preis kann jeder einreichen. Der Willy-Bauer-Preis wird in Form einer Urkunde vergeben. Der Preis dient der Anerkennung und Würdigung besonderer Verdienste und Leistungen um den Naturschutz.  Bislang wurde der Willy-Bauer-Preis vier Mal vergeben und zwar jedes Mal verbunden mit einem Geldpreis von anfänglich 10.000 DM, nunmehr 5.000 Euro.

Bei den bisherigen Preisträgern handelte es sich um:

  • Herrn Reinhard Sander (BUND Hessen), 1992
  • Herrn Otto Diehl (NABU), 1997
  • Herrn Hartmut Scholz (Botanische Vereinigung für Naturschutz in Hessen), 2002
  • Herrn Prof. Hans-Peter Goerlich (HGON), 2011
  • Herr Ernst Böhm, 2013