Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Hessischer Tierschutzpreis 2017

Tierfreunde Dieburg e.V. ausgezeichnet

Thema: 
Veterinärwesen & Tierschutz
05.09.2017Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Ministerin Priska Hinz: „Der Verein veranstaltet seit vielen Jahren inklusive Seminare zum Tierschutz“

Umweltministerin Hinz gratuliert Gabriele Dobner (Verein Tierfreunde Dieburg e.V.)
Bild 1 von 2
Umweltministerin Hinz gratuliert Gabriele Dobner (Verein Tierfreunde Dieburg e.V.)
© Hess. Umweltministerium

„Zum Glück gibt es viele Menschen in Hessen, die sich mit Leidenschaft und Elan für den Tierschutz engagieren. Die Tiere brauchen dieses Engagement. Deshalb freue ich mich, dass ich auch 2017 den Hessischen Tierschutzpreis als Anerkennung für diese wertvolle Arbeit überreichen kann. In diesem Jahr erhält ihn der Verein Tierfreunde Dieburg e.V. für seine seit 25 Jahren vorbildliche Tierschutzarbeit und sein herausragendes Engagement bei der inklusiven Arbeit mit Menschen mit Behinderung“, sagte die für Tierschutz zuständige Umweltministerin Priska Hinz heute bei der Preisverleihung im Hessischen Landtag.

Der Verein Tierfreunde Dieburg e.V. wurde 1992 gegründet und feierte in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Der Verein hat seit seinem Bestehen viele Tausend Tiere ärztlich versorgen lassen. Er kümmert sich um Pferde, Hunde, Katzen, Kleintiere und Vögel. Verletzte Tiere werden von Vereinsmitgliedern privat gepflegt und in Haushalte vermittelt. Ein Schwerpunkt der Arbeit ist das Eindämmen des Katzenelends durch Kastration von wildlebenden, streunenden Tieren. Dazu unterhält der Verein Katzen-Futterstellen. Hier werden die Tiere eingefangen, ärztlich versorgt, kastriert, gekennzeichnet und gesund gepflegt.

Im Wandel der Zeit hat sich der Verein erfolgreich weiterentwickelt. Es kommen ständig neue Projekte dazu, immer mehr Menschen engagieren sich und so zählt der Verein heute 235 Mitglieder, Tendenz steigend. „Dem Verein sind die Tiere enorm wichtig, aber auch die Menschen hinter den Tieren“, lobte Ministerin Hinz den Verein.

Kooperation mit einem Zentrum für Menschen mit Behinderung

Besonders die Kooperation mit einem Zentrum für Menschen mit Behinderung zeichnet den Verein aus. Es begann 2011 mit der Hilfe beim Bau eines Lama-Geheges. Die Tiere, die als Co-Therapeuten helfen, sollten natürlich auch artgerecht untergebracht werden. Zwischen Tierschutzverein und Zentrum gab es eine Kooperation und so entstanden später auch Seminare für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung. Zielgruppengerecht werden mehrmals im Jahr kostenlos Seminare angeboten, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern lebhaft und individuell alles Wissenswerte über Kaninchen, Katzen, Meerschweinchen oder Mäuse vermittelt. Die Seminare finden abwechselnd im BHZ Roßdorf und der Nieder-Ramstädter Diakonie Dieburg statt.

„Die Arbeit des Vereins Tierfreunde Dieburg steht beispielhaft für sehr viele Vereine in Hessen, die ehrenamtlich Großes leisten. Die Landesregierung unterstützt dieses Engagement und hat deshalb 2015 die Stiftung Hessischer Tierschutz gegründet“, so die Ministerin. Insgesamt stehen der Stiftung pro Jahr rund 150.000 Euro an Fördermitteln zur Verfügung. „Es sind für 2017 noch genügend finanzielle Mittel vorhanden, sodass die Chancen auf eine Förderung sehr gut stehen. Also machen Sie bitte davon Gebrauch, es lohnt sich“, erklärte die Ministerin.

Hintergrund Hessischer Tierschutzpreis:

Der Hessische Tierschutzpreis ist mit 3.000 Euro dotiert und wird seit 1997 vergeben. In diesem Jahr gab es zwölf Bewerbungen. In den vergangenen 20 Jahren wurden verschiedene Organisationen oder Personen ausgezeichnet, die sich beispielsweise um die Rettung und Pflege von Wildtieren, um den Schutz von Tieren beim Transport, den Schutz verwilderter Hauskatzen oder kleiner Heimtiere, wie Kaninchen und Meerschweinchen, verdient gemacht haben. Mitglieder der Jury sind die Landestierschutzbeauftragte Dr. Madeleine Martin, die im Tierschutz engagierte Journalistin Dr. Claudia Ludwig, der Leiter des Ministerinbüros, Simon Bruhn, sowie die Vorsitzende des Hessischen Tierschutzbeirates Silke Strittmatter.

Hessen vergibt neben dem Tierschutzpreis für ehrenamtliches Engagement auch einen Preis für gute Tierschutzprojekte in Schulen, für alternative Forschung und einen Preis für besonders tierfreundliche landwirtschaftliche Betriebe. Mit dieser Vielfalt an Preisen für den Tierschutz ist Hessen Vorreiter in Deutschland.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Frau Ira Spriestersbach
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
+49 611 815 1020
+49 611 815 1943
pressestelle@umwelt.hessen.de
Schließen