Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Startseite Presse Pressemitteilungen Pressearchiv Optimalen Datenschutz und hohe Sicherheit bei Smartphones gewährleisten
Weltverbrauchertag

Optimalen Datenschutz und hohe Sicherheit bei Smartphones gewährleisten

Hessens Verbraucherschutzministerin Lucia Puttrich macht sich für mehr Datenschutz bei Smartphones stark. Auch mobile Endgeräte und deren Betriebssystemsoftware müssten sicher sein und in ihren Grundeinstellungen den höchsten Grad an Datenschutz gewährleisten, erklärte sie in Wiesbaden aus Anlass des am 15. März stattfindenden Weltverbrauchertags.

Es sei wichtig, besondere Sicherheitsanforderungen beim Bezahlen via Smartphone zu gewährleisten. Puttrich: „Die heute schon verschärften Sicherheitsstandards beim Online-Banking und bei Online-Zahlungen durch das Gesetz der Button-Lösung dürfen beim sogenannten Mobile Payment keinesfalls unterschritten werden. Auch beim kontaktlosen Bezahlen muss der Nutzer Herr seines Portemonnaies bleiben. Schließlich bestimmt auch der Kunde an der Supermarktkasse, welche Scheine er herausgibt und welche Informationen er offenbart.“ Nur wenn optimaler Datenschutz und hohe Sicherheit gewährleistet seien, könne der mobile Commerce bedenkenlos mit all seinen Vorteilen vom Verbraucher genutzt werden und seine Potentiale entfalten.

Puttrich ist in diesem Jahr die Vorsitzender der Verbraucherschutzministerkonferenz. Das Treffen der Verbraucherschutzminister und -senatoren des Bundes und der Länder findet vom 15. bis 17. Mai in der Kurstadt Bad Nauheim statt.

Hintergrund: Weltverbrauchertag

Der Weltverbrauchertag findet seit 1983 jedes Jahr am 15. März statt. Dies ist der Tag, an dem 1962 der damalige US-Präsident John F. Kennedy eine heute als historisch geltende Grundsatzrede über die Verbraucherrechte hielt. In der Ansprache vor dem US-Kongress betonte der Präsident damals das Recht auf sichere Produkte und den Schutz vor irreführender Kennzeichnung oder Werbung.

Schließen