Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Ökolandbau

„Mehr Bio aus hessischen Regionen“

Landwirtschaftsministerin schreibt Wettbewerb Ökolandbau-Regionen aus

fotolia_52642126_s.jpg

Zukunft in der Landwirtschaft
Ökolandbau ist in der Agrarpolitik wichtig
© motorradcbr - Fotolia

„Verbraucherinnen und Verbraucher fragen zunehmend nach Lebensmitteln aus ökologischer und regionaler Erzeugung mit kurzen, transparenten Vermarktungswegen. Wir wollen diese steigende Nachfrage mit hessischen Produkten von hessischen Landwirten auch endlich bedienen“, so Landwirtschaftsministerin Priska Hinz. Im Koalitionsvertrag der schwarz-grünen Landesregierung ist der ökologische Landbau deshalb ein wichtiger Bestandteil der Agrarpolitik geworden.

Wie Ministerin Hinz bereits bei der Veröffentlichung des „Ökoaktionsplanes“ Ende Juni angekündigt hat, startet nun mit der Ausschreibung von Ökolandbau-Modellregionen der nächste Baustein des Ökoaktionsplans. „Regional erzeugte Bio-Produkte haben auch den Vorteil, dass mehr Wertschöpfung in unserer Landwirtschaft und im Ernährungshandwerk ankommt und damit Arbeitsplätze und die Grundversorgung im ländlichen Raum erhalten werden. Aus Sicht einer Umweltpolitikerin hat dies den weiteren Vorteil, dass der ökologische Anbau eine besonders umweltfreundliche Form der Landbewirtschaftung ist“, machte Priska Hinz deutlich.

Der Wettbewerb „Ökolandbau-Modellregionen-Hessen“ soll dafür werben, das ökologische Bewusstsein in der Landbewirtschaftung, aber auch im Konsum weiter zu entwickeln. Mit diesem Wettbewerb sollen ganz unterschiedliche Zielgruppen angesprochen werden. Hierzu zählen die Menschen in den hessischen Regionen, insbesondere die Akteure der Regionalentwicklung, der Landwirtschaft und des Verbraucherschutzes, LEADER-Regionen – ein Projekt zur Entwicklung des Ländlichen Raums, Gemeindeverbände und Landkreise.

„Um die ausgewählten Regionen bei der Umsetzung ihrer Entwicklungskonzepte als Ökolandbau-Modellregion zu unterstützen, stellt die Hessische Landesregierung den Regionen finanzielle Mittel für eine Projektmanagerin / einen Projektmanager bereit“, erklärte Hessens Landwirtschaftsministerin. Hierbei können für zwei Jahre bis zu 75 Prozent der Personalkosten, maximal 50.000 Euro pro Jahr, bezuschusst werden. Der Zuschlag erfolgt vorbehaltlich der Mittelbereitstellung im Landeshaushalt 2015, frühestens Ende März 2015. Bewerbungsschluss ist der 28. Februar 2015.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und Details der Ausschreibung können Sie unter folgendem Link nachlesen:

http://umweltministerium.hessen.de/landwirtschaft/oekologischer-landbau

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Frau Ira Spriestersbach
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
+49 611 815 1020
+49 611 815 1943
pressestelle@umwelt.hessen.de
Schließen