Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Startseite » Presse » Pressemitteilungen » Pressearchiv » Meerschweinchen in Not e.V. erhält Hessischen Tierschutzpreis 2014
Tierschutzpreis

Meerschweinchen in Not e.V. erhält Hessischen Tierschutzpreis 2014

Jury würdigt außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement für Meerschweinchen

dsc_4296.jpg

Meerschweinchen in Not e.V. erhält Hessischen Tierschutzpreis 2014
Umweltministerin Priska Hinz mit den Preisträgern des Tierschutzpreises 2014
© HMUKLV

Hessens Umweltministerin Priska Hinz überreichte heute dem Verein Meerschweinchen in Not e.V. den Hessischen Tierschutzpreis 2014. „Ich freu mich ganz besonders über die Wahl der Jury zum diesjährigen Tierschutzpreis. Denn mit dem Verein „Meerschweinchen in Not“ erhält eine kleine aber sehr aktive und vorbildliche Institution die gebührende Anerkennung. Nicht zuletzt weil auch Meerschweinchen, Hamster oder Kaninchen in Sachen Tierschutz keine ausreichende Beachtung finden.“ Das Land verleiht den hessischen Tierschutzpreis in diesem Jahr bereits zum 18. Mal. „Inzwischen zur Tradition geworden, drückt der Preis in erster Linie den enormen Einsatz für den Tierschutz und das ehrenamtliche Engagement aus,“ so die Ministerin. Die Leistungen von Personen oder Organisationen aus Hessen werden öffentlich gewürdigt und können so effektiv anerkannt werden.

Bereits seit 13 Jahren hat sich der Verein Meerschweinchen in Not e.V.  aus Kelsterbach auf die Rettung, Aufnahme, Pflege und die anschließende Vermittlung von Meerschweinchen spezialisiert. Leider werden gerade Meerschweinchen immer noch als einfach zu haltende und anspruchslose Tiere ver- und gekauft. Sie werden häufig in viel zu kleinen Käfigen gehalten oder auch ohne Gesellschaft ihrer Artgenossen. Sind Halter mit der Pflege der Tiere überfordert oder das Interesse am Tier geht verloren hilft hier der Verein weiter. Von aktuell 185 Mitgliedern kümmern sich rund 60 aktiv und liebevoll um die Tiere. 34 Mitglieder betreiben eine Pflegestelle in der bis zu 24 Meerschweinchen gleichzeitig versorgt werden können. Die Mitarbeiter in den Pflegestellen sind rund um die Uhr für die Tiere im Einsatz und haben alle Hände voll zu tun.

Herausragend ist der Verein auch in der Öffentlichkeitsarbeit, so Hinz weiter. So wurde beispielsweise eine Hotline eingerichtet, an der Fragen zur Ernährung, Gesundheit und Haltung beantwortet werden. Auch auf Tierheimfesten ist der Verein präsent um hier effektiv Aufklärungsarbeit zu leisten. „Das wichtigste Medium stellt aber nach wie vor die Homepage des Vereins dar. Interessierte erhalten hier alle Informationen online, auch werden hier die Patenschweinchen mit Foto und Charaktereigenschaften vorgestellt“, sagte die Umweltministerin abschließend.

 

Hintergrund:

Der Hessische Tierschutzpreis ist mit 2.600 Euro dotiert und wird seit 1997 vergeben. In diesem Jahr also zum 18. Mal. Mit dem Preis soll das ehrenamtliche Engagement von hessischen Bürgerinnen und Bürger oder hessischen Organisationen für den Tierschutz gewürdigt und ermutigt werden. Mit der Auszeichnung werden besondere Leistungen herausgehoben und öffentlich anerkannt. In der Jury sind neben der Landestierschutzbeauftragten Dr. Madeleine Martin, der Leiter des Ministerbüros Simon Bruhn, die im Tierschutz engagierte Journalistin Claudia Ludwig sowie die Vorsitzende des Hessischen Tierschutzbeirates Marion Selig vertreten.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Herr Mischa Brüssel de Laskay
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
+49 611 815 1020
+49 611 815 1943
pressestelle@umwelt.hessen.de