Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Land & Genuss

Gute Lebensmittel aus Hessen für Hessen

Thema: 
Verbraucherschutz, Landwirtschaft & ländlicher Raum
22.02.2019Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Landwirtschaftsministerin Priska Hinz eröffnet als Schirmherrin die Messe „Land und Genuss 2019“

gemuese_wochenmarkt_fotolia_122177134_m.jpg

Regionales Gemüse auf dem Wochenmarkt
© benjaminnolte - Fotolia

„Die Nachfrage nach regional erzeugten ökologischen Lebensmitteln wächst und somit auch die Chance für die Direktvermarktung vor Ort. Die neue Hessische Landesregierung unterstützt die bäuerliche Landwirtschaft und setzt sich gezielt für den Erhalt und Ausbau regionaler Wertschöpfungsketten und Verarbeitungsstrukturen ein. Wir stehen den Landwirtinnen und Landwirten beratend und finanziell zur Seite“, erklärte die Hessische Landwirtschaftsministerin Priska Hinz heute bei der Eröffnung der Verbrauchermesse „Land und Genuss“ in Frankfurt. Die Messe, die in Kooperation mit regionalen Erzeugerinnen und Erzeugern, Verbänden und Behörden stattfindet, bietet ein umfassendes Informationsprogramm für Erwachsene und Kinder. Sie liefert Einblicke in die regionale und ökologische Landwirtschaft und Natur- und Erlebnisregionen Hessens. Außerdem gibt es die Gelegenheit, neben Bio-Eis und ökologisch erzeugtem Käse, auch hessische Köstlichkeiten, wie den Apfelwein, Handkäs‘ mit Musik und die Grüne Soße, zu probieren.

„Eine nachhaltige und regionale Landwirtschaft liefert einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, schützt die biologische Vielfalt und spart viel Energie durch die kurzen Vertriebswege. Mit dem Kauf von Produkten vor Ort stärken wir die heimische Landwirtschaft und die ländlichen Regionen in Hessen. So bauen wir ein neues Miteinander von Stadt und Land auf“, so die Ministerin. Laut Ernährungsreport ist für mehr als zwei Drittel  aller Verbraucherinnen und Verbraucher die Herkunft von Lebensmittel ein wichtiges Kriterium beim Kauf. „Das Bewusstsein für Regionalität ist da. Es ist jetzt wichtig, dass die Nachfrage aus der Region gedeckt werden kann und die Wertschöpfung im Lande bleibt. Davon profitieren alle“, machte Priska Hinz deutlich.

Auf der Messe unterstützt die Hessische Landesregierung in diesem Jahr, in Zusammenarbeit mit der Vereinigung des ökologischen Landbaus (VÖL e.V.), einen neuen Messestand der Marketinggesellschaft „Gutes aus Hessen“. Dort wird die Qualitätsmarke „Geprüfte Qualität - HESSEN“ präsentiert und Betriebe der Bioverbände Hessen vorgestellt. Außerdem gibt es am Stand Informationen über den Ökolandbau. Die hessischen Direktvermarkter bieten unter dem Label „LANDMARKT“ ein vielfältiges Sortiment an Direktvermarktungsprodukten im Lebensmitteleinzelhandel an. Das Projekt „Bauernhof als Klassenzimmer“, welches vom Hessischen Landwirtschaftsministerium, dem Hessischen Kultusministerium und dem Hessischen Bauernverband getragen wird, wird ebenfalls mit einem eigenen Stand vorgestellt. „Die Bauernhöfe, die an diesem Projekt teilnehmen, bieten den Kindern einen direkten Einblick in das Leben auf dem Bauernhof. Der bewusste Umgang mit Lebensmitteln wird ihnen schon früh vermittelt“, so Hinz. „Bio und Regio sind ein starkes Team für Hessen! Schauen Sie doch mal bei unseren Ständen vorbei, wir freuen uns!“, so die Ministerin abschließend.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Frau Ira Spriestersbach
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
+49 611 815 1020
+49 611 815 1943
pressestelle@umwelt.hessen.de
Schließen