„Aktuelle und präzise Naturschutzinformationen rund um die Uhr abrufbar“ | Hess. Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Startseite Presse Pressemitteilungen Pressearchiv „Aktuelle und präzise Naturschutzinformationen rund um die Uhr abrufbar“
Naturschutz

„Aktuelle und präzise Naturschutzinformationen rund um die Uhr abrufbar“

Neue Version des NATUREG-Viewers im Internet vorgestellt

Mit dem überarbeiteten Naturschutzinformationssystem können sich Hessens Bürgerinnen und Bürger schnell und einfach im Internet darüber informieren, wo in ihrer Gemeinde die Grenze des Vogelschutzgebietes verläuft oder welche Tiere auf der Roten Liste stehen. „Der NATUREG-Viewer ist ein wichtiges Instrument zur Umweltbildung und in seiner Form bundesweit einmalig. Er bündelt sämtliche Naturschutzdaten zentral an einer Stelle und vermittelt anschaulich, welche seltenen Tier- und Pflanzenarten sich in der eigenen Nachbarschaft befinden“, so Umweltministerin Lucia Puttrich. Das Hessische Umweltministerium stellt die vielfältigen Naturschutzinformationen rund um die Uhr im Internet unter www.natureg.hessen.de zur Verfügung. „Die Naturschutzarbeit wird damit weiter professionalisiert. Durch die schnelle und einfache Verfügbarkeit im Internet wird auch der Bearbeitungsaufwand für alle Beteiligten deutlich vereinfacht“, sagte Puttrich bei der Vorstellung des NATUREG-Viewers in Wiesbaden.

Das Informationsangebot richtet sich an Bürgerinnen und Bürger, aber auch Behördenmitarbeiter und Planer profitieren von dem fachlich aufbereiteten Informationsmaterial. Die neue Version der Informationsplattform ersetzt eine erste Testversion aus dem Jahr 2010 und wurde gründlich überarbeitet, modernisiert und inhaltlich deutlich erweitert. In den Kategorien „Schutzgebiete“, „Lebensräume“, „Tiere“ und „Pflanzen“ finden sich kartografisch präzise dargestellte Informationen zur Lage und Größe von Schutzgebieten sowie zum nachgewiesenen Vorkommen sehr vieler Tier- und Pflanzenarten. Als Kartenhintergrund können dabei sowohl topographische Karten als auch farbige Luftbilder in unterschiedlichen Maßstäben gewählt werden. In der Kategorie „Informationsmaterial“ finden sich darüber hinaus fast 1.000 Gutachten, Artensteckbriefe, Gutachten der Natura 2000-Grunddatenerhebung, Maßnahmenpläne, Rote Listen und vieles Weitere. Die meisten dieser teils sehr umfangreichen Gutachten können direkt eingesehen und heruntergeladen werden. Auch die Abgrenzungen der Schutzgebiete und Biotope können als sogenannte Shape-Dateien heruntergeladen werden und in Geographischen Informationssystemen z.B. bei Behörden, Planern und Gutachtern sowie bei Naturschutzverbänden oder Universitäten weiterverwendet werden. „Die hessische Naturschutzverwaltung stellt damit aktiv Umweltdaten für das Informationsbedürfnis des Bürgers, die Arbeit des Ehrenamtes und für den beruflichen Naturschutz zur Verfügung“, so die Ministerin.

Der neue NATUREG-Viewer dokumentiert auch den Stand des Wissens zur Biodiversität, er bildet damit eine wichtige Grundlage für die Umsetzung der nationalen und hessischen Strategien zur Erhaltung der Biologischen Vielfalt. „Hier gilt der bekannte Grundsatz: nur was wir kennen, können wir auch schützen“ sagte Puttrich.

Es ist geplant, künftig den NATUREG-Viewer in kürzeren Zeitabständen zu aktualisieren und das Informationsangebot noch zu erweitern.

Screenshot FFH-Gebiete im Natureg-Viewer
  • Screenshot FFH-Gebiete im Natureg-Viewer
  • Screenshot Hess. Biotope im Natureg-Viewer
  • Screenshot Reptilien im Natureg-Viewer
Natureg-Viewer
Schließen