Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Startseite » Presse » Pressemitteilungen » „Tag der Biene“ an Wiesbadener Waldorfschule
Bienenfreundliches Hessen

„Tag der Biene“ an Wiesbadener Waldorfschule

Thema: 
Landwirtschaft & Tierschutz, Naturschutz & Klimaschutz
16.08.2017Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser: „Kinder und Jugendliche können Wert der Bienen für uns alle erfahren.“

img_0583.jpg

Umweltstaatssekretärin Dr. Tappeser mit Lehrerin Marita Weber am Bienenhaus der Wiesbadener Waldorfschule
Umweltstaatssekretärin Dr. Tappeser mit Lehrerin Marita Weber am Bienenhaus der Wiesbadener Waldorfschule
© HMUKLV

„Bienen und andere Bestäuber lehren uns, wie sehr es in der Natur auf das Zusammenspiel ankommt. Ohne Bestäubung könnten wir viele Früchte nicht ernten, denn 80 Prozent unserer Pflanzen sind auf sie angewiesen. Wenn bereits Kinder das verstehen und danach handeln, haben wir viel für die Zukunft gewonnen“, so Umweltstaatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser beim „Tag der Biene“ an der Freien Waldorfschule Wiesbaden. „Wichtig ist, dass beim Schutz der bestäubenden Insekten alle im Boot sind. Egal ob an der Schule, im eigenen Garten, in der Kommune oder in der Landwirtschaft. Wir alle können dazu beitragen, dass Bienen in Hessen bessere Lebensbedingungen finden. Das ist unser Ziel mit der Kampagne Bienenfreundliches Hessen“, so die Staatssekretärin.

Am Projekttag zu Bienen an der Waldorfschule konnten die Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen Wissenswertes rund um die bestäubenden Insekten und ihre Bedeutung für das Ökosystem erfahren. So standen unter anderem der Besuch des schuleigenen Bienenhauses, bienenfreundliches Gärtnern, Filmvorführungen über die Biene, das Erforschen des Bienenalltag, Tanzen wie die Bienen und eine Honigkostprobe auf dem Programm. Auch für die Eltern wurde ein Vortrag zu Bienen angeboten. „Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich am Tag der Biene intensiv mit den für uns so wichtigen Bestäubern. Die Waldorfschule Wiesbaden zeigt mit dem Projekttag beispielhaft, wie Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Schule verankert werden kann“, so die Staatssekretärin.

Hintergrund

Die Freie Waldorschule Wiesbaden bietet seit 1991 in Biebrich ein Ganztagesangebot. Das Thema Bienen wird von der Schule auch außerhalb des Projekttages intensiv betreut. Schon seit vielen Jahren hat die Schule ein Bienenhaus im Schulgarten. Hier leben sechs bis zehn Bienenvölker.

Die Kampagne Bienenfreundliches Hessen hat das Umweltministerium im März 2017 gestartet, um Nahrung und Lebensraum für bestäubende Insekten in Hessen zurückzugewinnen. An der Kampagne beteiligen sich der Landesverband Hessischer Imker, der Hessische Bauernverband (HBV), die Vereinigung Ökologischer Landbau in Hessen (VÖL), der Gartenbauverband Baden-Württemberg-Hessen, das landeseigene Bieneninstitut, der deutsche Berufs- und Erwerbsimkerbund und das Netzwerk Blühende Landschaft. Gemeinsames Ziel ist es, für die Bienen und andere Bestäuber zu sensibilisieren und Lebensräume zurückzugewinnen.

Tipps, wie man sich für das Wohl der Bienen einsetzen kann, gibt es auf der Internetseite der Kampagne unter www.bienen.hessen.de.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Herr Mischa Brüssel de Laskay
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
+49 611 815 1020
+49 611 815 1943
pressestelle@umwelt.hessen.de