Ländlicher Tourismus in Hessen nimmt Fahrt auf

Thema: 
Landwirtschaft & ländlicher Raum
13.10.2020Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Kommunen und Regionen im Fokus der Landtourismusstrategie

feierabendrunde.jpg

Ministerin Hinz hält Ansprache in Corona-Situation
© Salome Roessler

„Unsere Landtourismusstrategie bietet zahlreiche Ansätze, um das große Wachstumspotenzial des ländlichen Tourismus auch für Hessen zu nutzen und regionale Wertschöpfungsketten zu stärken. Im Rahmen von mehreren Feierabendrunden in drei Regionen in Süd-, Mittel- und Nordhessen haben wir die in diesem Jahr veröffentlichte Landtourismusstrategie und die Pläne für ihre Umsetzung vorgestellt. Ich freue mich, dass über 150 Personen aus den Bereichen Tourismus, regionale Erzeugung, Gastwirtschaft, Handwerk und kommunale Politik an den Veranstaltungen teilgenommen haben und die Ziele der Landtourismusstrategie mittragen“, sagte Umweltministerin Priska Hinz.

„Dieser Ansatz schafft die optimale Voraussetzung dafür, die zahlreichen, auf der lokalen Ebene aktiven Touristischen Arbeitsgemeinschaften in Hessen gut in die Umsetzung der Landtourismusstrategie einzubinden“ sagt Hartmut Reiße, Geschäftsführer des Hessischen Tourismusverbandes. „Dieser Aspekt ist wesentlich, denn letztendlich kommen unsere Gäste, egal ob sie die Rhön, den Spessart oder den Odenwald bereisen, immer an einem ganz konkreten Ort an, und da muss alles stimmen: von der Beherbergungsqualität bis zur Touristeninformation und den entsprechenden Angeboten.“

Für die Umsetzung der Landtourismusstrategie will die Hessische Landesregierung die Zusammenarbeit mit HessenTourismus verlängern. „Geplant sind beispielsweise eine Kampagne zur Bedeutung der Themen Natur, Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz, denn die meisten Gäste kommen nach Hessen, um im waldreichsten Bundesland gezielt das Naturerlebnis zu suchen.“, sagt Hinz. Zusätzlich soll sich ab 2021 zum ersten Mal ein weiterer Partner gezielt um die Umsetzung der touristischen Erfordernisse auf der kommunalen Ebene kümmern. Derzeit wird hierfür eine europaweite Ausschreibung vorbereitet. Gute Beispiele für ein optimales Gästeerlebnis gibt es überall in Hessen – ein besonderes Angebot bietet beispielsweise die Rhön mit ihrem Sternenpark auf der Wasserkuppe, von dem Martina Klüber-Wibelitz von der Rhön GmbH berichtete oder die Imkerei Schießer aus Grävenwiesenbach, deren 8 Millionen Bienen nicht nur köstliche Honigsorten erzeugen, sondern die auch Hofführungen und Honigverkostungen anbieten. Mit der Landtourismusstrategie sollen solche hochwertigen Angebote bekannt gemacht und ausgebaut werden, damit möglichst viele Menschen Lust auf Urlaub in Hessen bekommen und gerne wiederkommen.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Frau Ira Spriestersbach
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
+49 611 815 1020
+49 611 815 1943
pressestelle@umwelt.hessen.de
Schließen