Dorfentwicklung & ländlicher Raum

dsc_0014.jpg

Ein Dorf in Hessen
© HMUKLV

Dorfentwicklung

Das Ziel der hessischen Dorfentwicklung ist es, die Dörfer im ländlichen Raum als attraktiven und lebendigen Lebensraum zu gestalten, sowie durch eine eigenständige Entwicklung die sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Potenziale vor Ort zu mobilisieren. Doch auch die Dorfentwicklung ist von der Corona-Pandemie betroffen, denn geplante Treffen können auf Grund der erlassenen Kontaktsperre nicht stattfinden. 

Daher hat sich die Landesregierung dazu entschlossen, für das Programm zur Dorfentwicklung mehr Flexibilität zu schaffen. Denn in der Phase der Konzepterstellung ist es wichtig, dass eine fundierte Mitwirkung der Bevölkerung gewährleistet ist. Doch das ist nur möglich, wenn entsprechende Zusammentreffen einer großen Zahl von Aktiven vor Ort stattfinden – und genau das ist im Moment aus Gründen des Gesundheitsschutzes nicht möglich. Deswegen hat die Landesregierung eine Fristverlängerung von 18 auf 24 Monate beschlossen. Die Verlängerung der Konzeptphase gilt für die Kommunen, die 2019 in das Förderprogramm aufgenommen wurden. 

Selbstverständlich wird im Fall einer Verlängerung der Konzeptphase auch der Zeitkorridor für die Umsetzung entsprechend nach hinten verschoben, so dass die Kommunen und die Bürgerinnen und Bürger in gewohnter Weise sechs Jahre Zeit haben, um Fördermittel aus der Dorfentwicklung zu beantragen.

Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" hat in Hessen eine lange Tradition, im Zentrum des Wettbewerbs stehen die Menschen im Dorf. Denn ihr Engagement bestimmt entscheidend die kulturelle, soziale, wirtschaftliche und strukturelle Entwicklung vor Ort mit. Da in Zeiten von Corona das Dorfleben jedoch weitgehend still steht, trifft dies auch die hessischen Dörfer, die sich für den 37. Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" beworben haben und nun eigentlich mitten in den Vorbereitungen für den Regionalentscheid stecken sollten. Die notwendigen Treffen, an denen normalerweise Dorfbewohner von jung bis alt teilnehmen würden, sind derzeit aus Gründen des Gesundheitsschutzes nicht möglich. 

Daher wurde der Regionalentscheid, der ursprünglich für Sommer 2020 vorgesehen war, auf das Frühjahr 2021 verschoben. Der Landesentscheid wird dann voraussichtlich im Spätsommer 2021 stattfinden. Die Gewinner auf Landesebene haben die Möglichkeit, Hessen im bundesweiten gleichnamigen Wettbewerb 2022 zu vertreten.

Schließen