Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Frauen im ländlichen Raum

Beratungseinrichtungen

Nachstehend aufgeführt finden Sie einige der bestehenden Möglichkeiten zur Unterstützung von Frauen im ländlichen Raum.

Unterstützung für BerufsrückkehrerInnen

Sie befinden sich in der Familienphase oder sind erwerbslos und möchten zurück in den Beruf?

Für motivierte und qualifizierte Frauen in Hessen besteht keine Notwendigkeit anzunehmen, der Zug sei für sie abgefahren. Dennoch stoßen viele von ihnen bei ihrem Wiedereinstieg nach wie vor auf Hindernisse. Diese zu überwinden, eine bessere Übersicht zu existierenden Angeboten zu ermöglichen und individuelle Unterstützung zu leisten, hat sich das Netzwerk Wiedereinstieg - NeW - zum Ziel gesetzt.

Im NeW bringen die beteiligten Partner ihre jeweiligen Kompetenzen in Form von Projekten ein. Diese umfassen je nach Träger verschiedene Angebote: Von individueller Beratung zu Leben und Beruf sowie Coaching und Mentoring über zielorientierte fachliche Weiterbildung bis hin zu Betriebspraktika, Stellenvermittlung oder Begleitung bei der Existenzgründung.

Nähere Informationen zu den Projekten finden Sie hier.

Alle Ansprechpartnerinnen der einzelnen Träger finden Sie hier.

Koordinierungsstelle Frauen & Wirtschaft

Aufgabe der Koordinierungsstelle ist es, die Bedeutung von Frauen als Wirtschaftsakteurinnen verstärkt in den Fokus zu rücken, die Kultur der beruflichen Selbständigkeit und das Unternehmerinnentum weiterhin zu fördern. Die Koordinierungsstelle stärkt Gründerinnen und Unternehmerinnen in Hessen und vernetzt Akteure auf wirtschaftlicher, wissenschaftlicher und politischer Ebene. Hier bekommen Sie unter anderem eine Erstinformation und eine Orientierungsberatung. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ansprechpartner/Innen der Koordinierungsstelle Frauen & Wirtschaft stehen Ihnen unter folgenden Kontaktdaten zur Verfügung: Tel.: 069 -71589550, e-mail: info@jumpp.de 

Beratung des Landesbetriebs Landwirtschaft Hessen zu Erwerbskombinationen

Mit der Bereitstellung eines umfassenden Beratungsangebotes durch den Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) unterstützt die hessische Landesregierung die landwirtschaftlichen Betriebe in Hessen. Der Bereich der Erwerbskombinationen des LLH berät Sie zu den Themen Urlaub auf dem Bauernhof, Bäuerlicher Gastronomie und Direktvermarktung.
Nähere Informationen zum Thema Erwerbskombinationen erhalten Sie hier.

Ansprechpartnerin: Frau Sigrun Krauch, Tel.: 06053 -70690-77, E-Mail: sigrun.krauch@llh.hessen.de

Informationen zum Bildungs- und Beratungsangebot des LLH. 

Familie&Betrieb – Ländliche Familienberatung

Die Familienberatung wird durch die Familie&Betrieb – Ländliche Familienberatung (LFB ) mit Sitz in Schwalmstadt durchgeführt. Die ca. 60 Beraterinnen und Berater der LFB sind ehrenamtlich tätig. Sie werden in einer zweijähri­gen Ausbildung in Gesprächsführung geschult und nehmen an regelmäßigen Fortbildungen und Supervision teil. Einige Mitarbeitende haben eine mehrjährige Seel­sorge- oder Telefonseelsorgeausbildung. Jährlich nehmen Menschen aus ca. 100 Familien die Beratung in Anspruch.

Die LFB arbeitet eng mit der sozioökonomischen Beratung des Landesbetriebes Landwirtschaft Hessen (LLH) zusammen. Diese Zusammenarbeit ist die Voraussetzung dafür, dass die beratenen Familien umfassend in allen familiären, finanziellen und betrieblichen Fragen unterstützt werden. Mit ihrer Arbeit leistet die LFB einen wesentlichen Beitrag dazu, landwirtschaftliche Familien in existenz­gefährdenden Situationen zu begleiten, sie trägt damit zur Sicherung der Betriebe im ländlichen Raum bei.

Das Land Hessen unterstützt die Arbeit der Familienberatung, in dem es für die Aus- und Fortbildung der ehrenamtlichen Beratungskräfte die Infrastruktur und Dozenten und Dozen­tin­nen des Bildungsseminars Rauischholzhausen bereitstellt. Außerdem wirken Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LLH in den Gremien und bei konzeptionellen Arbeiten der LFB mit. In der alltäglichen Beratung arbeiten LLH und LFB eng und konstruktiv zusammen.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Ansprechpartnerinnen erreichen Sie per Telefon unter: 06691-23008 und per e-Mail: lfb.lka@ekkw.de