Landtourismus | Hess. Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Kulturlandschaft

Landtourismus

2016-06-22_edersee-hessen-agentur_blofield_d800_3512.jpg

Wandern am Edersee
Wandern am Edersee
© Hessen Agentur_Paavo Blåfield

Zu den großen Trendthemen im ländlichen Tourismus zählen Entschleunigung, Regionalität, Authentizität und Nachhaltigkeit. Die Sehnsucht nach unverbrauchter Natur, Landidylle und „Heimatgefühl“ nimmt zu und wird gezielt für professionelle Marketingstrategien genutzt. Insofern besteht ein grundsätzliches Potential, hessische Destinationen in ihren Bemühungen als touristische Zielgebiete zu unterstützen.

Dennoch, der nationale und internationale Wettbewerb ist groß. Die Ausweisung eines Wanderweges reicht nicht, um als lukratives Zielgebiet wahrgenommen zu werden. Die aktuelle Angebotsstruktur ist vielseitig, mit Erfolg und Schatten behaftet.

Insofern sind Initiativen gefragt, die es vermögen, die positiven sozioökonomischen Effekte zu sichern und nachhaltig auszubauen. Gleichzeitig gilt es, das positive Image des hiesigen Landtourismusangebotes als Standortfaktor bei der Ansiedlung und Bindung von Unternehmen im ländlichen Raum zu nutzen.  Außerdem tragen das Zusammenwirken von Tourismus, Naherholung und ländlicher Regionalentwicklung dazu bei, natürliche Lebensgrundlagen zu erhalten, durch lokale und regionale Vorhaben die Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürgern zu verbessern und Arbeitsplätze im ländlichen Raum zu schaffen.

Tourismus im ländlichen Raum als Querschnittsaufgabe

Der Querschnittsaufgabe „Tourismus im ländlichen Raum“ wird daher bei der Umsetzung verschiedener Fach- und Förderpolitiken eine wichtige Rolle zugeordnet. Vorrangig geht es um die Programme der Dorf- und Regionalentwicklung (LEADER) sowie die landwirtschaftlichen Programme zum Schutz der Kulturlandschaft und Artenvielfalt, dem Erhalt einer bäuerlichen nachhaltigen Landwirtschaft mit regional-biologisch erzeugten Lebensmitteln, Gastronomie- und Beherbergungsangeboten sowie der Weinwirtschaft.

Neben den Investitionen in eine zeitgemäße Qualität bei Infrastruktur, Dienstleistungen und im Gastgewerbe wird eine wesentliche Aufgabe in der Sensibilisierung und Beratung der Leistungsträger in ihrem Bemühen um mehr Regionalität und Profilbildung bestehen. Demzufolge sollen Workshops, Tagungsformate und Onlinedienste Anregungen vermitteln, die die hessische Landtourismusqualität steigern. Neben der Ermutigung zur Umsetzung konsequenter Unternehmensprofile, geht es um die Nutzung zeitgemäßer Kommunikationstechniken, Authentizität und die „persönliche Note“ des jeweiligen Unternehmens.

Gemeinsam mit der HA Hessen Agentur GmbH und den touristischen Gremien werden gezielt Marketingstrategien unterstützt, die eine fokussierte Zielgruppenansprache in den für den Hessentourismus relevanten Quellmärkten erwarten lassen. Diese finden in den Tourismusmarketingstrategien des Landes verstärkt Berücksichtigung.

Im Mittelpunkt stehen 15 regional definierte Kernthemen (z. B. Wälder Nordhessens, Ahle Wurscht, Rhönschafe, roter Riesling), die es vermögen, die Kernbotschaften der 11 hessischen Tourismusdestinationen zu kommunizieren. Neben dem als Download bereitstehenden Hessenmagazin „Natur, Land, Hessen.“ laden Internet-und Kampagnen für die sozialen Netzwerke zum Wanderwochenende oder zum Sommerurlaub in Hessen ein.

Schließen