Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Ländlicher Raum

Kompetenznetz Vitale Orte 2020

vitale_orte.jpg

© HMWVL

In vielen Städten und Gemeinden werden in Zukunft weniger Menschen leben als bisher. Hessen wird bis zum Jahr 2030 rund zwei Prozent seiner Einwohner verlieren und bis zum Jahr 2050 acht Prozent. Gleichzeitig wird sich die Alterszusammensetzung der Bevölkerung ändern: Der Anteil der älteren Menschen nimmt zu. Heute ist in Hessen jeder siebte Einwohner 75 Jahre und älter, 2050 wird jeder Fünfte in diesem Alter sein.

Besonders stark ist der demografische Wandel im ländlichen Raum zu spüren.

In vielen Projekten engagieren sich die Bürger gemeinsam mit Verwaltungen, Vereinen, Kirchen, Schulen, Unternehmen u. a. für eine nachhaltige Entwicklung ihrer Gemeinde, also dafür, dass ihr Ort für die kommenden Generationen lebenswert bleibt.

Das Kompetenznetz will diese Aktivitäten durch Information, Erfahrungsaustausch, Beratung und durch die Möglichkeit, neue Wege zu erproben, unterstützen und hat dafür die Servicestelle Demografie eingerichtet. Diese bündelt auf der Website „Vitale Orte“ Informationen rund um das Thema „Demografie im ländlichen Raum“.

Das Kompetenznetz Vitale Orte 2020 hat sich zum Ziel gesetzt, alle zu unterstützen, die daran mitwirken wollen, dass ihre Gemeinde trotz des demografischen Wandels ein lebenswerter Ort bleibt – ein Ort, an dem alte und junge Menschen gerne leben, lernen, arbeiten, feiern und gemeinsam die Zukunft gestalten. Das Kompetenznetz bietet Informationen rund um den demografischen Wandel wie:

  • Förderangebote
  • Erfolgreiche Projekte
  • Weiterbildungsseminare und Informationsveranstaltungen
  • Modellprojekte und Wettbewerbe
  • Praktische Handreichungen wie Leitfäden, Checklisten oder Musterverträge
  • Studien, Konzepte, Statistiken
  • Links zu vielen Institutionen und Informationsquellen

Das Kompetenznetzwerk Vitale Orte 2020 ist ein Projekt der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Hessen. Der Vorsitz im Projekt wird gemeinsam vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, und dem Hessischen Städte- und Gemeindebundwahrgenommen.

Mitglieder im Kompetenznetz sind Vertreter von Städten, Landkreisen und Regionen, von Regierungspräsidien und Landesressorts, von Bildungseinrichtungen und Hochschulen, der Hessische Städte- und Gemeindebund, der Hessische Bauernverband, die Architekten- und Stadtplanerkammer, das Landesamt für Denkmalpflege, die Landesehrenamtsagentur, die Evangelische Kirche sowie Planer und Städtebauer.