Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Startseite » Landwirtschaft » Förderangebote » Hessen fördert Maßnahmen zur Umsetzung des Hessischen Ökoaktionsplans
Förderangebote

Hessen fördert Maßnahmen zur Umsetzung des Hessischen Ökoaktionsplans

Mit der Förderung sollen Maßnahmen aus dem Hessischen Ökoaktionsplan vom 1. Juli 2014 umgesetzt werden, die der Weiterentwicklung und Verbreitung des Ökologischen Landbaus sowie der Vermarktung und Direktvermarktung von regionalen Produkten in Hessen dienen und von anderen landwirtschaftlichen Förderprogrammen nicht erfasst werden.

gerstenfeld.jpg

Gerstenfeld
© Hess. Umweltministerium

Was wird gefördert?

Gefördert werden Maßnahmen, die Bestandteil des Hessischen Ökoaktionsplans sind und der Weiterentwicklung und Verbreitung des Ökologischen Landbaus sowie der Vermarktung und Direktvermarktung auch von regionalen Produkten in Hessen dienen:

  1. für die Teilnahme von Erzeugern landwirtschaftlicher Erzeugnisse an Qualitätsregelungen (Biosiegel, Geprüfte Qualität Hessen)
  2. für Wissenstransfer und Informationsmaßnahmen
  3. für Beratungsdienste
  4. zur Absatzförderung für landwirtschaftliche Erzeugnisse
  5. Forschungs- und Entwicklungsbeihilfen

Wer wird gefördert?

Gefördert werden kommunale und private Unternehmen, Institutionen, ausgewählte Kooperationen im Rahmen der Förderung von Ökolandbau-Modellregionen, Forschungs- und Entwicklungsdienstleister. Begünstigte sind kleine und mittlere Unternehmen im Agrarsektor.

Wie wird gefördert?

Die Zuwendung (Beihilfe) wird im Rahmen der Projektförderung grundsätzlich als nicht rückzahlbarer Zuschuss im Wege der Vollfinanzierung gewährt. Die Beihilfeintensität beträgt bei den Maßnahmen  1., 2., 4. und 5. bis zu 100 Prozent.
Bei der Maßnahme 3. ist der Zuwendungsbetrag 1 500 Euro je Beratung begrenzt.

An wen wende ich mich für Beratung und Antragsstellung?

An das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz,  Landwirtschaft und Verbraucherschutz.