Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Startseite » Landwirtschaft » Förderangebote » EU-Schulprogramm – Teil Milch
Förderangebote

EU-Schulprogramm – Teil Milch

Fit mit Milch in Schulen und Kindergärten

p5230157.jpg

Mädchen und Junge trinken begeistert Schulmilch
© Landesvereinigung Milch Hessen e.V.

Das Land Hessen beteiligt sich am neuen EU-Schulprogramm – Teil Milch.  Das Programm beginnt mit dem Schuljahr 2017/2018.

Die Förderung der Abgabe von Milch und Milchprodukten an Kinder und Jugendliche in Bildungseinrichtungen hat das Ziel, zur Herausbildung gesunder Ernährungsgewohnheiten beizutragen.  Um dieses Ziel zu erreichen, wird die vorrangige Verteilung von Trinkmilch angestrebt. Gleichzeitig soll über Landwirtschaft und die Vielfalt der landwirtschaftlichen Erzeugnisse informiert und der Verzehr lokaler Produkte gefördert werden.

Was wird gefördert?

  1. Abgabe und Verteilung von Milch und Milcherzeugnissen in Bildungseinrichtungen
    a) Kosten für Trinkmilch, Natur-Joghurt, Natur-Quark, Käse und Kakao
    b) Kosten für Anschaffung, Anmietung oder Leasing von Ausrüstung, die für die Abgabe und Verteilung der geförderten Erzeugnisse verwendet wird, z.B. Kühlschränke

  2. Pädagogische Maßnahmen, die dazu beitragen die Ziele des Schulprogramms zu erreichen.

Wer wird gefördert?

  • Bildungseinrichtungen, wie z.B. Schulen und Kindergärten

  • Lieferanten oder Vertreiber der Milch und Milchprodukte

An wen wende ich mich für Antragstellung und Beratung?

Förderanträge sind an das Regierungspräsidium Gießen als zuständige Behörde zu richten:

Regierungspräsidium Gießen
Dez. 51.2 Qualitätssicherung für Öko-,pflanzliche Produkte und Milch
Schanzenfeldstraße 8
35578 Wetzlar

Dez51.2@rpgi.hessen.de