Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Hessische Klimaschutzpolitik

Treibhausgas-Emissionen

fotolia_46808531_xs

Rauchende Schornsteine
© Kara - Fotolia.com

Treibhausgasbilanz

Im Jahr 2007 wurde die Treibhausgasbilanz Hessen (für das Bilanzjahr 2003) erstmals erstellt. Sie wird jährlich vom Hessischen Statistischen Landesamt fortgeschrieben. Es liegt die Fortschreibung für das Bilanzjahr 2015 vor.

Die hessische Treibhausgasbilanz dokumentiert die Entwicklung der klimarelevanten Emissionen in diesem Bundesland. Sie umfasst die Treibhausgase Kohlendioxid (CO2), Methan und Lachgas, die den bedeutendsten Anteil der gesamten Treibhausgasemissionen darstellen. In Deutschland sind diese drei Gase für rund 98 % der klimawirksamen Emissionen verantwortlich.

Im Jahr 2015 machten die energie- und prozessbedingten Emissionen von CO2 in Hessen etwa 90,7 % der Emissionen von insgesamt 40,4 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten aus. Von den verbleibenden 9,3 % Treibhausgasemissionen entfielen 5,3 % auf Methan und 4,0 % auf Lachgas.

Der Ausstoß von klimaschädlichen Treibhausgasen ist seit 1995 in Hessen insgesamt um 25,7 % gesunken. Der Emissionsrückgang im Zeitraum 1995 - 2015 ist für die einzelnen Treibhausgase unterschiedlich: Die Abnahme betrug bei Kohlendioxid 23,5 % und bei Methan 56,7 %. Bei Lachgas ist allerdings ein Anstieg um 8,2 % zu verzeichnen.

Der deutliche Wiederanstieg bei den CO2-Emissionen im Energiesektor von 2014 auf 2015 ist maßgeblich auf die Wiederinbetriebnahme des größten hessischen Kraftwerks Staudinger zurückzuführen.

Im allgemeinen Trend liegt, dass die Verkehrsemissionen wegen der niedrigen Kraftstoffpreise gestiegen sind.