Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Klimaschutz

Emissionshandel in Hessen

fotolia_43937628_xs

Schriftzug CO2 aus Wolken
© jro-grafik - Fotolia.com

In Hessen nehmen in der 3. Handelsperiode (2013-2020) aktuell 92 Anlagen am EU-weiten Emissionshandel teil.

Die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) in Berlin ist die zentrale Institution für Deutschland im Bereich des internationalen und nationalen Emissionshandels.

Hintergrund EU-Emissionshandel

Zum 1. Januar 2005 wurde ein EU-weiter Emissionshandel für Kohlendioxid (CO2) eingeführt. Dieser bezog sich auf die Energiewirtschaft und die energieintensive Industrie (Anlagen mit Feuerungswärmeleistung ab 20 MW, Stahlerzeugung, Raffinerien, Kalkwerke, Zementindustrie, Keramikhersteller und Ziegeleien sowie die Papierindustrie). Seit 2013 sind weitere Industriebereiche und neben CO2 auch Lachgas (N2O) und perfluorierte Kohlenwasserstoffe einbezogen worden.


Wer als Betreiber einer emissionshandelspflichtigen Anlage CO2 bzw. CO2-Äquivalente (CO2-Äq) ausstößt, muss im Emissionshandel über entsprechende Berechtigungen verfügen. Stehen dem Betreiber nicht genügend Berechtigungen zur Verfügung, kann er seinen Ausstoß durch den Einbau klimafreundlicher Technologien verringern oder zusätzliche Berechtigungen erwerben. Die Gesamtmenge an Berechtigungen ist hierbei begrenzt. Ein Zukauf an Berechtigungen bedeutet so, dass an anderer Stelle CO2 vermindert wurde. Durch den Emissionshandel findet Klimaschutz im Ergebnis dort statt, wo er zu den geringsten Kosten verwirklicht werden kann. Das ermöglicht gleichermaßen ökologisch wirksames und ökonomisch effizientes Handeln. Den Wirtschaftssektoren und jeder betroffenen Anlage werden im Nationalen Zuteilungsplan konkrete Minderungsziele zugeordnet, und in diesem Umfang Emissionsberechtigungen zur Verfügung gestellt. Diese Berechtigungen sind handelbar. Erreicht das Unternehmen die Ziele durch eigene kostengünstige CO2-Minderungsmaßnahmen, kann es nicht benötigte Berechtigungen am Markt verkaufen. Alternativ kann es Berechtigungen am Markt zukaufen, wenn eigene Minderungsmaßnahmen teurer ausfallen würden.

 

Schließen