ELER

Informations- und Publizitätsmaßnahmen

logo_eplr2014v4_web.jpg

EPLR-Logo
© Hess. Umweltministerium

Die Verordnung (EG) Nr. 1305/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17.12.2013 über die Förderung der Entwicklung des ländlichen Raums durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER-Verordnung) sieht vor, dass die Entwicklungsprogramme für den ländlichen Raum genaue Bestimmungen zur Gewährleistung der Publizität enthalten. Näheres zur Publizität regelt der Artikel 13 in Verbindung mit Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 808/2014 der Kommission vom 17.07.2014 (ELER-Durchführungsverordnung).

Grundlegendes Ziel der Informations- und Publizitätsvorschriften der EU ist es, wie bereits in der Förderperiode 2007-2013, den Beitrag der Europäischen Union zur Unterstützung der Mitgliedstaaten besser bekannt zu machen, die Transparenz der Förderung durch die EU zu erhöhen und sie möglichst in allen Mitgliedstaaten einheitlich darzustellen. Die potenziell Begünstigten wie auch die Öffentlichkeit sind über die Rolle der durch die Europäische Union geförderten Maßnahmen und über die entsprechenden einzuhaltenden Transparenz- und Publizitätsvorschriften mittels Internetangebot (www.eler.hessen.de), Broschüren und Faltblätter sowie sonstige Informationsmaßnahmen zu informieren. In diesem Zusammenhang ist es erforderlich, dass die einzelnen Begünstigten einer Förderung entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Durch die Begünstigten ist hinsichtlich der Publizitätsregelungen insbesondere folgendes zu beachten:

  • Bei einem Investitionsvolumen ab 50.000 EUR je Vorhaben müssen Erläuterungstafeln angebracht werden.
  • Ein Hinweis auf eine gewährte ELER-Förderung muss auf einer Webseite des Begünstigten erfolgen, falls diese im Zusammenhang mit der Förderung steht.
Schließen