Youtube Video: Hessen handelt fürs Klima: Lucas Kohl vom Weidehof Hochland ist Klimahandler

:Dauer: 1 Minute, 59 Sekunden
Lucas Kohl vom Weidehof Hochland

Lucas Kohl vom Weidehof Hochland

Das Land #HessenÖffnet sich in einem neuen Fenster verfolgt ein klares Ziel: #KlimaneutralitätÖffnet sich in einem neuen Fenster bis 2050. Hessens Klimahandler*innen zeigen, wie #KlimaschutzÖffnet sich in einem neuen Fenster vor Ort funktioniert und wie das Land sie im Rahmen des Integrierten Klimaschutzplans dabei unterstützt. Im Video erzählt uns unser Klimahandler Lucas Kohl von seinem Vorhaben sowie seiner Vision einer regenerativen Landwirtschaft. Rund ein Drittel der Treibhausgase weltweit ist auf die Landwirtschaft zurückzuführen. Damit ist sie ein großer Treiber des Klimawandels, zugleich aber auch stark von dessen Folgen betroffen. Dabei bietet die Landwirtschaft ebenso großes Potenzial zur Einsparung der schädlichen Treibhausgase – z. B. durch den Öko-Landbau oder die regenerative Landwirtschaft. Dem widmet sich auch Lucas Kohl vom Weidehof Hochland. Seit etwa 30 Jahren wird der Gilserberger Weidehof ökologisch bewirtschaftet und gehört damit zu einem von 20 Demonstrationsbetrieben des ökologoischen Landbaus. Doch nicht nur das: Auch die regenerative Landwirtschaft treibt Lucas Kohl maßgeblich voran. Als Teilnehmer des Pilotprojektes AKHWA untersucht er, wie sich der Ackerbau durch regenerative Strategien nicht nur klimafreundlicher sondern vor allem klimapositiv gestalten lässt. Aus den Forschungen sollen letztlich konkrete Hilfestellungen für hessische Landwirt*innen resultieren, sodass eine Vielzahl davon profitiert und auf regnerativen Ackerbau umstellen kann. Das Land Hessen fördert das Projekt im Rahmen des Integrierten Klimaschutzplans mit einem Volumen von 1,7 Mio Euro und setzt damit auf die Zukunft einer klimafreundlichen Landwirtschaft.

Klimaschutzplan HessenÖffnet sich in einem neuen Fenster